SMS-Marketing trifft jeden

Warum ist SMS-Marketing so erfolgreich, und wie kann es von Unternehmen genutzt werden? Der Erfolg ist schnell erklärt: Mit einer SMS lässt sich im Prinzip jeder deutsche Bundesbürger erreichen. Laut BITKOM gibt es 63 Millionen Handy-Besitzer in Deutschland. Das bedeutet, dass 90 Prozent aller Deutschen über 14 Jahre ein Mobiltelefon besitzen und somit auch potentielle Empfänger von Marketing-SMS sind. Auch die Zielgruppe der Senioren holt stark auf. Hier besitzen immerhin zwei Drittel ein Mobiltelefon.

Und der Erfolg? Wenn man die SMS im mobilen Marketing in direkte Konkurrenz zur E-Mail setzt, ist diese deshalb so erfolgreich, weil deren Inhalte im Gegensatz zu einer E-Mail viel eher gelesen werden: Statistisch gesehen werden über 97 Prozent der SMS geöffnet und rund 93 Prozent der SMS innerhalb von drei Minuten nach Erhalt gelesen. Denn in unserem Bewusstsein besitzt die SMS einen viel höheren Dringlichkeitscharakter und nur in seltenen Fällen werden SMS-Nachrichten als „Spam“ wahrgenommen.

Des Weiteren lässt sich eine SMS-Nachricht auf jedem Handy empfangen, egal ob der Empfänger ein Android-, iOS-, Windows-Smartphone oder ein Standard-Handy besitzt. Der Vorteil hierbei: Die Nachricht wird auf jeden Fall korrekt übertragen – auch wenn das Netz vielleicht gerade nur den GSM-Standard erfüllt. Überdies sind Mobiltelefone fast immer eingeschaltet, so dass die Erreichbarkeit deutlich höher ist, als bei einer E-Mail.

Einfacher Versand und schneller Erfolg

Im SMS-Marketing wird zwischen proaktivem Marketing an potentielle Kunden und so genannten Customer-Care-SMS an Bestandskunden unterschieden. Hier gilt es allerdings zu beachten, dass von beiden Gruppen die Erlaubnis für den Versand der SMS-Nachrichten vorliegen muss („Opt-In“). Für den Versand einer Marketing-SMS gibt es mehrere Möglichkeiten: Der Einzelversand, der sich jedoch bei mehreren Kunden schnell als mühsam herausstellen dürfte, das Hochladen einer CSV-Datei als Massenversendungen („Bulk-SMS“) oder der vollkommen automatisierte Versand durch direkte Einbindung – etwa in das unternehmenseigene CRM-System.

Folgendes Beispiel: Ein Online-Shop bewirbt seine neue Kollektion und verschickt während der typischen Einkaufszeiten eine SMS-Nachricht an seine Kunden. Zusammen mit den Informationen zur neuen Kollektion enthalten die Textnachrichten auch Online-Gutscheincodes, die viel günstiger als Papier-Gutscheine sind und sich schnell erstellen lassen. Da die Kunden ihr Handy immer griffbereit haben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass viele Kunden den Gutscheincode nutzen.

Insbesondere für kleine und mittelständische Betriebe ist die Marketing-SMS eine günstige Alternative zu klassischen Marketing-Instrumenten Broschüren, Postern oder Flyern. Und im Gegensatz zu einer Marketing-E-Mail ist der Aufwand einer SMS viel geringer. Um bei den Kunden anzukommen, muss sich ein Unternehmen nur einen ansprechenden Text einfallen lassen. In unserem Blog finden Sie dazu auch viele praktische Tipps.

Sichere Cloud-Technik garantiert Datenschutz

Beim SMS-Versand werden sensible Kundendaten in Form von Telefonnummern an den Dienstleister weitergegeben. Laut einer PwC-Studie kann der Verlust von Daten durch eine Datenpanne oder einen Cyber-Angriff erhebliche finanzielle Konsequenzen für ein Unternehmen haben, da hier die Markenreputation dauerhaft geschädigt wird. Deshalb muss die Datenintegrität beim SMS-Versand sichergestellt werden. Bei TextAnywhere kommt ein Cloud-Service zum Einsatz, für den Unternehmen weder Software noch Hardware installieren müssen und der Service läuft auf dem gesicherten Rechenzentrum des Unternehmens, das die SMS-Nachrichten von dort aus an die Mobilfunk-Provider weitergibt.

 

Weitere Informationen zum SMS-Marketing finden Sie in einem aktuellen Whitepaper von TextAnywhere, das Sie unter folgendem Link kostenlos herunterladen können:
http://www.textanywhere.de/whitepaper/sms-marketing.aspx